Fördermöglichkeiten elektrisch betriebene Hoflader und Teleskoplader in Deutschland

Bundesprogramm Energieeffizienz – Ihr einfacher Weg zur Förderung!

Fördergegenstand bezogen auf Weidemann eMaschinen:

Kategorie 3.1.4: Alternative Antriebssysteme für Landmaschinen zur Nach- und Erstausrüstung.

  • Elektrisch betriebene Landmaschinen (Traktoren, Futtermischwagen, Hoflader, etc.). 

Voraussetzungen für die Förderungen:

Für die Kategorie 3.1.4.: Kauf einer elektrisch betriebenen Maschine (Ersatz- bzw. Neuanschaffung). 

Wer ist antragsberechtigt?

  • Unternehmen, die, unbeschadet der gewählten Rechtsform, landwirtschaftliche Primärprodukte erzeugen, eine Niederlassung in Deutschland haben und Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU).
  • Maschinengemeinschaften 

Zuwendungshöhe

  • 20 % des Netto-Investitionsvolumen.
  • Eine CO2-Minderung muss erzielt werden – dies ist bei den elektrisch angetriebenen Maschinen von Weidemann der Fall. 

Antragsstellung

Anlagen zum Antrag

  • Vollmacht für die Antragsstellung
  • Nachweis der CO2-Einsparung
  • Nachweis der Rechtsform und Vertretungsregelung
  • Ausgefüllte Berechnungshilfe
  • Nachweis der Rechtsform (z. B. Auszug aus dem Handelsregister, Auszug aus dem Genossenschaftsregister etc.) 

Angaben für Berechnungshilfe

  • Betriebsstundenanzahl pro Jahr
  • Durchschnittlicher Dieselverbrauch der aktuell eingesetzten Maschine l/h
  • Durchschnittlicher Stromverbrauch der neuen elektrisch angetriebenen Maschine kWh

Die aktuellen Werte erhalten Sie bei Ihrem Weidemann Vertriebspartner. Die Berechnungshilfe_Einzelmaßnahmen_Teil_A finden Sie auf der Website des BLE

Mit den folgenden Schritten gelangen Sie zur Förderung:

  • Antragsstellung inkl. Berechnungshilfe an das BLE (Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, 53168 Bonn).
  • Zuwendungsbescheid
  • Wichtig: Mit der Durchführung der Maßnahme (Kauf der Maschine) darf erst mit dem im Zuwendungsbescheid genannten Datum begonnen werden.
  • Zeitraum zur Umsetzung: 9 Monate nach Zuwendungsbereich.
  • Auszahlungsantrag

Der (End-)Verwendungsnachweis für alle Maßnahmen muss insbesondere enthalten:

Vollständig ausgefüllter Auszahlungsantrag (Vordruck) inkl. Beleg(en). 

ACHTUNG: Diese Kurzzusammenfassung dient zur Übersicht des Bundesprogrammes und ist nicht vollständig. Alle weiteren, aktuellen und vollständigen Informationen erhalten Sie bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Alle Angaben ohne Gewähr.

Stand: November 2023 / Quelle: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Quelle: WEIDEMANN

Kontakt

Haben sie weitere Fragen zu unseren Gebrauchtangeboten? Wollen Sie einen persönlichen
Besichtigungstermin vereinbaren? Unser Serviceteam hilft Ihnen gerne weiter.
Bitte geben Sie Ihren Vornamen an!
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Bitte geben Sie Ihre korrekte E-Mail-Adresse ein!
Ungültige Eingabe
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.